07366 / 925 2952
michaela.ebert@gmx.net 

Schon 1983 war Yoga für mich mehr als Fitnesstraining. Um ganz in den Zauber der Yogaweisheiten einzutauchen, habe ich angefangen bei dem Yogalehrer Rudolf Fuchs in Stuttgart, Yoga nach Yesudian zu üben. Viele verschiedene Ausbildungen in Yoga, Entspannung, Meditation und Zen, bis hin zur spirituellen Hospizausbildung, haben meine Erwartungen an den heilsamen Yoga-Weg bestätigt. Wenn es dir auch wichtig ist dich selbst, Körper – Geist und Seele, als ein gesundes, harmonisches Ganzes zu erfahren, dann ist vielleicht auch für dich Yoga ein guter Weg.

Ausbildungen:

  • 3 Jahre Yogaschule Rudolf Fuchs, Yoga-Schulung  nach Yesudian
  • Lehr-Beauftragung als Übungsleiterin durch Wieland Schmid, Yoga- und Meditationszentrum Stuttgart-Sillenbuch
  • Von 1995 bis 2006 Meditations- und Rehmaschülerin bei Sr.Ludwigis Fabian
  • Verschiedene Hospizausbildungen – unter anderem als palliativ – spirituelle Hospizhelferin unter Prof. Dr. Michael v. Brück.
  • Entspannungskursleiterin
  • Meditationskursleiterin
  • Yogalehrerin (BYV)


Meine Gruppen:

Dienstag, 19.15 bis 20.15 Uhr Yoga in Neubronn – Dorfhaus
Donnerstag, 9.15 bis 10.15 Uhr Yoga in Neubronn – Dorfhaus

Voraussetzungen:
Für Anfänger und Fortgeschrittene mit Anfängergeist, und für jedes Alter geeignet (unabhängig von Religion und Glauben)

Aufbau der Yoga-Stunde (60 Min):
05 Min. Theorie Thema der Yoga-Std. (z.B. Imagination)

10 Min. Entspannung, Körperscan
30 Min. Asanas, die vorwiegend Körperwahrnehmung Atembewusstsein und Beweglichkeit fördern
15 min. Entspannung, passend zum Thema

Beschreibung der Yoga-Richtung:
Der in diesen Stunden geübte Hatha-Yoga basiert vorrangig auf dem Übungssystem von Selvarajan Yesudian. Dieses wurde vor allem für den westlichen Menschen entwickelt, ohne dabei den tieferen seelischen Gehalt des Yoga außer Acht zu lassen. Asana heißt übersetzt Haltung und bedeutet, dass die Körperhaltungen eine Weile gehalten werden, um dich in dieser Haltung bewusst wahrnehmen zu können, und um ein Höchstmaß an Wirkung zu erzielen. Ich versuche für mich selbst und auch in meinen Yogastunden die verschiedenen Yoga-Richtungen wie z.B. Yin-Yoga, Faszien-Yoga, Yoga nach Yesudian und Sivananda, mit Tiefenentspannung und spirituellen sowie gesundheitlichen Informationen zu verknüpfen.

Ziel des Übens ist:
Das innere und äußere Gleichgewicht mit Hilfe von Körperbewusstsein und Selbstwahrnehmung aufrecht zu erhalten und zu fördern. Energieblockaden zu lösen, die Selbstheilungskräfte zu stärken und beweglicher zu werden. Die Fähigkeit sich zu entspannen und bei sich selber anzukommen, führen dann langfristig zu der Erfahrung einer Einheit von Körper, Geist und Seele.  Langfristig findest du so für dich einen Weg, der dich sowohl in den Yogastunden, als auch im Alltag beweglicher, bewusster und gelassener macht.

Zurück zur Übersicht